Jenseits des Wachstums: Perspektiven für die Arbeit in den Freien darstellenden Künsten

15.–18. Juni 2023 im Ringlokschuppen Ruhr

Die Impulse Akademie Jenseits des Wachstums, die von Cheers for Fears gestaltet wird, widmet sich den Arbeits- und Produktionsbedingungen in den Freien darstellenden Künsten und forscht an Perspektiven der Arbeit in einer Postwachstumsgesellschaft: Wie sieht eine andere Theaterarbeit aus, wenn nicht Neuproduktionen priorisiert werden, sondern die nachhaltige Entwicklung von künstlerischen Praktiken und Ästhetiken? Wenn langfristige Prozesse und Kooperationen die kurzfristige Nutzung von Ressourcen, Arbeitskräften und Ideen nach und nach ersetzen? Wenn weniger, aber dafür nachhaltiger produziert wird? Wie muss sich die Förderung verändern, um dies tatsächlich zu ermöglichen? Und wie trainieren wir uns den inneren Produktionsdruck ab? Die Akademie ist offen für Studierende und alle Akteur*innen des Freien Theaters aus künstlerischer Praxis, Produktion, Dramaturgie, Verwaltung, Gewerkschaft und Förderwesen. Am Anfang der Akademie steht ein Bericht aus dem Forschungsprojekt „Systemcheck“ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste: Die Projektleitung berichtet, wie es um die Arbeit und Absicherung in den Freien darstellenden Künsten steht. Gemeinsam mit Künstler*innen und Wissenschaftler*innen geht es dann in drei intensiven Workshops um brennende Fragen aus den Bereichen Arbeit & Sorge, Ökonomie und Teilhabe. Doch auch die Akademie selbst will der Hyperproduktivität Einhalt gebieten. Daher ist Raum für kollektives Kochen, Abhängen in der Minibibliothek und unformatierte Gespräche vorgemerkt. Teil der Akademie ist darüber hinaus der Besuch der Impulse-Veranstaltungen an den Abenden. Für Verpflegung, Shuttles und Unterkünfte ist gesorgt.

Anmeldungen sind ab Anfang Februar 2023 möglich.

Voraussichtliche Kosten:

  • 60 € (inkl. Mittagessen, Tickets für bis zu fünf SHOWCASE-Veranstaltungen, Shuttle zum
    SHOWCASE nach Düsseldorf)
  • Für weitere 20 € zusätzlich Unterkunft in geschlechter-gemischten Mehrbettzimmern.
  • Eine Kostenübernahme für Einzelpersonen, die diesen Betrag nicht aufbringen können, ist
    vorgesehen.

Die Akademie Jenseits des Wachstums ist eine Koproduktion des Impulse Theater Festivals mit Cheers for Fears, dem interdisziplinären Netzwerk für junge Kunst in NRW in Zusammenarbeit mit dem Forschungsprojekt Systemcheck des Bundeverbands Freie Darstellende Künste, EnsembleNetzwerk, Institut für Interdisziplinäre Arbeitswissenschaft Hannover und dem Institute for Cultural Governance. Gefördert vom NRW Ministerium für Kultur und Wissenschaft und der Kunststiftung NRW.